Willkommen Gast [LogIn] - 195 Gäste und 0 Mitglieder Online - Montag, 22.01.2018 16:28

Suche:


 Home 
 Maritime Links 
 Reiseberichte 
 Bildergalerie 
 Vereine/Verbände 
 Anreise 
 Kontakt 
 Wetter 
 Impressum 

Wetter

Das Wetter in:
 
2004
 
  

SY-Leila.de > 2004

Skradin-Trogir-(35 sm) - Insel Solta - Zirje(41 sm)

19.09.2004 Zirje-Ravni Zakan-Vrulje (27 sm) Sind den ganzen Tag im Kornati-Kanal gekreuzt. Es gab nur noch eine freie Mooringboje zum Festmachen und bei dieser Boje war der Ring unter der Wasserlinie vom Boot aus nicht mehr zu erreichbar. Ich bat Manfred ins Wasser zu springen und dort die Leine durch den Ring zu ziehen. Es war schon etwas kühl, aber Manfred war ein starker Mann und sprang. In Antes Fischrestaurant gab es wieder tollen Fisch.

20.09.2004 Ravni Zakan-Insel I (24 sm) Von anderen Seglern haben wir erfahren, dass es hier im Restaurant Manrac die größten und besten Steaks Kroatien gibt. Die T-Bone-Steaks waren wirklich 650 Gramm schwer und kosteten nicht mal Euro 10,00.

21.09.-22.9.2004 Insel I-Premuda (28sm) - Insel Ilovik Ein toller Platz mit vielen Moorings und sogar einem Anlegekai. Im Restaurant Porto essen wir den überall berühmten Bosnischen Eintopf.

23.09.2004 Ilovik-Pomer (40 sm) Endlich mal wieder Halbwind. Wir starten 6:50 Uhr, um die Brückenöffnung zwischen den Inseln Cres und Losinj um 9:00 Uhr nicht zu verpassen. Dann geht es mit 5-7 Knoten Speed über die Kvarner Bucht in den Fjord von Pomer, wo wir bereits 16:00 Uhr in der Marina anlegen. Es ist ein ziemlich trostloser Ort und erinnert noch stark an Titos Reich.

24.09.2004 Pomer-Rovinj(31sm) Heute hat Manfred endlich seinen bestellten Sturm bekommen. Nur mit Besan und stark gereffter Genua erreichten wir Geschwindigkeiten bis zu 7,3 kn. Der Wind kommt achterlich und weht zwischen 5 und 10 Beafort! In Rovinj brauchen wir 1 Stunde zum Anlegen bei 8 Beaufort und liegen dann immer noch schräg am Kai. Über Navtex gehen in der Nacht Mayday-Notrufe "Mann über Bord bei Rijeka" ein. Am nächsten Tag wird der Notruf wiederholt. Anscheinend konnte man den Mann nicht mehr retten. Wir müssen jetzt 2 Tage warten, bis der Sturm sich legt und können dann erst weiter.

26.09.2004 Rovinj-Umag (33 sm) Endlich weiter in Richtung Winterplatz.

27.09.2004 Umag-Grado (19 sm) Zum letzten Mal melden wir uns bei den kroatischen Grenzbehörden ab und steuern unseren diesjährigen Heimathafen Grado an.

28.09.2004 bis 08.10.2004 "Leila" wird an Land gestellt und gereinigt. Zusammen mit einem Techniker der Marina stellen wir Verschleiß an der Ruderanlage fest. Auch im Motorraum sind Mängel zu beheben. Zum Glück finde ich in Luca einen wirklich professionellen Techniker, der wirklich weiß, wie ein Schiff fachgerecht instand gesetzt wird. Innerhalb weniger Stunden erneuert er die Antriebwellenabdichtungen, checkt Anlasser, Anker-Winde und vieles mehr. Auch der Wärmetauscher der Maschine wird gereinigt und angerostete Schlauchleitungen werden erneuert. Zum Schluss wurde die Yacht noch winterfest gemacht. Alle Wasserleitungen entwässert, die Toiletten mit Frostschutzmittel versehen und die Bilgen gereinigt.

Ein tolles Segel-Jahr mit vielen schönen Erlebnissen ging nun zu Ende.

Seiten:    zurück   1   2   3   4   5   6   7   [8]  

Drucken